„Schaut hin!“ – das war der Kirchentag 2021 mit digital und mit To-Go-Angeboten erleben in der Lydiagemeinde

Seit 30 Jahren sind Mitarbeitende aus der Kinder- und Jugendarbeit der Lydia-Gemeinde an der Gestaltung der Evangelischen und Ökumenischen Kirchentage beteiligt.

Der ökumenische Kirchentag in Frankfurt (13.-16. Mai) fand wegen Corona digital und lokal am Samstag (15. Mai) mit To-Go-Angebot bei uns auf den Kirchplatz statt. Unter Einhaltung der aktuellen Bestimmungen (Abstandsgebot, Mund-Nasen-Schutz und Nutzung nur im Familienverbund/Einzelperson) erlebten bei durchwachsenden Wetter rund 100 Besucher über den Tag verteilt das Leitwort des Kirchentages „Schaut hin“ an vier verschiedenen interaktiven Stationen.

„Schaut hin“ – das bedeutet auch die Menschen in unserem Stadtteil in den Blick zu bekommen. Hier konnte man eine Kleinigkeit mitnehmen und diese seinen Nachbarn vor die Tür.

„Schaut hin“ - bedeutet auch an die Menschen zu denken, die besonders auch unter der Einsamkeit in der Corona-Zeit leiden. Zahlreiche Besucher nahmen das Angebot an und schrieben eine Gruß-Postkarte und wir übernahmen das Porto.

„Schaut hin“ – gerade in der Corona-Zeit steigt der von uns produzierte Müll. Was steckt eigentlich alles im Müll? Bei unserem kleinen Quiz konnten die Besucher ihr Recycling-Wissen testen.

„Schaut hin“ – die aktuelle Zeit ist gerade für Familien sehr schwierig. Passend zum heutigen „Tag der Familie“ wartete auf alle Familien eine spielerische Überraschung.

Und natürlich gab es zum Spielen einige unserer beliebten Groß- und Geschicklichkeitsspiele.